Fissurenversiegelung

„Zähne früh genug vor Karies schützen – Fissurenversiegelung“

Die Kauflächen der großen bleibenden Backenzähne (Molaren) gelten als besonders kariesgefährdet in den Jahren unmittelbar nach dem Zahndurchbruch.

Um Karies an diesen Stellen bei Kindern und Jugendlichen vorzubeugen, kann eine sogenannte Fissuren- und Grübchenversiegelung an den Kauflächen aufgetragen werden.

Dabei werden durch das Kunststoffmaterial die Eintrittspforten für die Karies verschlossen und die Karies kann sich nicht weiter entwickeln. Die zahnärztlichen Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für
Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK) plädieren allesamt für einen allgemeinen Einsatz der Zahnversiegelung zur Prävention von Karies bei Kindern und Jugendlichen.