Zahnarztangst – Angstpatienten-Vollnarkose

  • Sie möchten ihre zahnärztliche Behandlung am liebsten im Schlaf erledigen?
  • Sie haben eine ausgeprägte Zahnarztangst?
  • Sie wünschen eine Implantatversorgung und möchten den Eingriff nicht mitbekommen?
  • Sie benötigen eine umfangreiche Zahnsanierung und möchten mehrere Einzeltermine verhindern?
  • Sie haben einen starken Würgereiz?
  • Ihr Kind lässt sich nicht behandeln, da die Angst zu groß oder es behandlungsunwillig ist?

Wir helfen Ihnen solche Probleme zu lösen, indem wir in unserer Praxis Zahnbehandlungen in Vollnarkose anbieten. Die Vollnarkose, auch Intubationsnarkose (ITN) genannt, stellt eine Behandlungsalternative dar, bei der das Schmerzempfinden komplett ausgeschaltet wird.

Ein großer Vorteil ist, dass aufgrund der Narkose mehrere Behandlungsschritte zusammengelegt werden können und somit insgesamt weniger Behandlungstermine erforderlich sind.
Wir gehen mit dem Thema Zahnarztangst äußerst sensibel um und nehmen Ihr Anliegen sehr ernst. Auf Basis einer gründlichen Untersuchung und Aufklärung wollen wir Ihnen helfen Ihre Zahnarztangst zu überwinden. Die Behandlung in Vollnarkose bietet somit auch absoluten Angstpatienten die Möglichkeit zu einem gesunden Zahnzustand zu erlangen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir daher gern einen individuellen und sinnvollen Therapieplan.

Zwar sind die meisten zahnärztlichen Behandlungen bereits in örtlicher Betäubung sehr gut durchführbar. Allerdings kann es vorkommen, dass Patienten mit großer Zahnarztangst es wünschen, von einer größeren Behandlung möglichst kaum etwas mitzubekommen.

Ebenso kann eine Behandlung unter örtlicher Betäubung aufgrund gewisser Vorerkrankungen und Behinderungen (körperlicher, geistiger oder psychischer Art) nicht möglich sein.

Aus diesem Grund bieten wir unseren Patienten die Möglichkeit der Behandlung in Vollnarkose.

In unserer Praxis wird die Vollnarkose von einem erfahrenen Team durchgeführt. Vor jeder Narkose findet eine gründliche Untersuchung durch einen Facharzt für Anästhesie statt. Während der gesamten Narkose und während des Aufwachens werden Sie fachärztlich überwacht. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen und das fachärztliche Narkoseteam jederzeit gerne zur Verfügung.

Beispiel für den Ablauf einer Behandlung in Vollnarkose

1. Zahnärztliche Untersuchung und Aufklärung durch unser Ärzteteam. Sprechen Sie mit unserem auf Angstpatienten spezialisierten Team über Ihre Zahnarztangst. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam Ihre Zahnarztangst überwinden. Oftmals kann auch bereits hierdurch auf eine Narkosebehandlung verzichtet werden.

2. Untersuchung durch einen Facharzt für Anästhesie und Entscheidung, ob die Behandlung in Vollnarkose unter gesundheitlichen Gesichtspunkten und Risiken möglich ist.

3. Wir vereinbaren einen Termin für Sie an unserem Narkosetag.

4. Das spezialisierte Narkoseteam kommt zu uns in die Praxis, Ihre Narkosebehandlung erfolgt in den für Sie bekannten Räumlichkeiten.

5. Sie schlafen und träumen – Wir kümmern uns um Ihre Zähne; die Beatmung während der Narkose erfolgt nasal (über die Nase).

6. Sie werden im Anschluss an die Narkose überwacht bis Sie aufgewacht sind und wir Sie wieder nach Hause entlassen können.

Weitere Fragen zur Vollnarkose?

Bei weiteren Fragen zum Thema Vollnarkose vereinbaren Sie bitte einen Termin und wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Ihre Zahnarztpraxis Endres & Kollegen aus Hannover